Naturparke in Deutschland und Bayern.

Das Jahr 2006 wurde unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler und des damaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber  als das "Jahr der Naturparke" gefeiert. Vor genau 50 Jahren wurden in Deutschland die ersten Naturparke eingerichtet.

1956 legte in Anwesenheit von Bundespräsident Theodor Heuss der Hamburger Großkaufmann Alfred Toepfer in der Universität Bonn den Plan für 25 Naturparke vor, die vor allem dem Naturschutz und der Erholung dienen sollten.

Auch gegenwärtig werden neue Naturparke gegründet. Die beiden jüngsten in Bayern sind der Naturpark Hirschwald in der Oberpfalz (gegründet 2006) und der Naturpark Nagelfluhkette im Allgäu (gegründet 2008).

Der Flächenanteil an Naturparken hat von 1998 bis 2010 um ein Drittel (dies entspricht ca. 2,3 Mio. ha) zugenommen.

Inzwischen gibt es in Deutschland 101 Naturparke, die zusammen 26,5% der Fläche einnehmen.

Naturparke in Bayern
In Bayern bestehen zur Zeit 18 Naturparke auf ca 30% der Landesfläche.

Ausführliche Informationen über Naturparke in Deutschland und Bayern erhalten Sie auf folgenden Links:

VDN - Verband Deutscher Naturparke e.V.

Naturparke in Bayern

BfN: Naturparke



Quellen: a) Bundesamt für Naturschutz; b) Bayerisches Staatsministerium für Umwelt etc

Titelbild: Biotop "Seachtn" bei Machtlfing. (Foto: W. Follner)